dann trommele nicht die Männer zusammen in einem stundenlangen Meeting und sprich dabei monologartig über Material, Ausrüstung, Timing, Kontrolle, Verantwortlichkeiten, Kosten und Überstunden, “sondern … erwecke die Sehnsucht nach dem großen blauen Meer!” 

So ähnlich lautet einer meiner Lieblingszitate von Saint-Exupéry.

Wenn Du gute Leute motivieren und halten willst, sie zu maximaler Leistung anspornen, die wertvollen Ressourcen, Fähigkeiten, Stärken und Talente jedes einzelnen in Deinem Team sinnvoll nutzen willst und dabei noch im oder besser vor dem Zeitplan liegen willst, braucht es heutzutage mehr als lange Reden über KPIs, In-Time, Controlling-Reports, Druck “von oben” und von den Shareholdern!

Es braucht, neben vielem anderen wie Empathie, Vertrauen und Wertschätzung vor allem Deine eigene BEGEISTERUNG und Vorangehen!

Die Menschen in Deinem Team

  • spüren Deine Energie,
  • ob Du es ernst meinst,
  • ob Du selbst dahinter stehst, was Du sagst,
  • ob sie sich auf Dich verlassen können,
  • ob Du ihnen den Rücken frei hältst, vor, neben und hinter ihnen stehst, wenn es mal eng wird und wenn Sturm aufkommt.

Sie erwarten von Dir als Captain,

  • dass Du ihnen den Raum geben kannst, den sie brauchen, richtig “rein zu klotzen”, so dass sie sich ins Zeug legen können, und auch mal Fehler machen dürfen.
  • Trail and Error, weil es die Umgebungsbedingungen erfordern, weil der Wind sich immer öfter ändert und die Wetter-App auch nicht mehr das ist, was sie früher mal war, weil nichts mehr ist, wie immer.
  • Und ob Du auf den Kurs achtest, Kompass, Rettungsschwimmer und Lotse bist.

Halt wie ein richtiger Leader, der eine Leitplanke ist und ein Leuchtturm, so dass jeder so arbeiten kann, was er am besten kann und trotzdem die Richtung für das gesamte Team klar klar ist.

  • Und dass Du den Überblick behälst über das große Ganze, damit am Ende alle Einzelteile perfekt zusammen passen. Damit alle gemeinsam mit sehnsüchtigem Blick, geschwellter Brust und viel Freude in See stechen können – in fremde Gewässer.

Denn dann ist es egal, was kommen wird, welche unbekannten Territorien kennengelernt, welche Wogen genommen und welche Sprache gelernt werden muss.

Alle haben ein gemeinsames Ziel, UNSER Schiff gemeinsam auf Seetauglichkeit zu testen, und vielleicht noch ein nächstes, besseres, größeres zu erschaffen. Mit dieser Crew und diesem Captain ist alles möglich.

Denn dann die Sehnsucht, immer wieder auf’s offene Meer zu fahren ist ungebremst.

Nun die Challenge an Dich:

Bitte eigenverantwortlich auf Deine momentane Teamsituation und Deine Leadership übertragen. Das ist das Gute an Bildern, an New Work, an Agil… es gibt keine Checkliste! Du hast selbst das Ruder immer in der Hand! 

(Visited 33 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.